HP Envy X2 Windows-Tablet mit Snapdragon 835, LTE & 20 Stunden-Akku vorgestellt

AdSense

HP Envy X2 mit Snapdragon 835

Anzeige

Das HP Envy X2 gehört zu den ersten Windows-Geräten, in denen ein ARM-Prozessor, standardmäßig LTE und ein besonders ergiebiger Akku stecken. Es handelt sich hierbei um ein 12 Zoll großes Windows-Tablet, das direkt gegen Microsofts Surface-Serie antritt. Im Inneren steckt jedoch kein Intel Prozessor, sondern der gleiche Qualcomm Snapdragon 835, den wir von vielen Smartphones kennen. Dadurch soll eine Akkulaufzeit von bis zu 20 Stunden möglich sein.

Auf den ersten Blick sieht das HP Envy X2 wie jedes andere Windows-Tablet aus. Ersten Berichten nach “fühlt” es sich auch so an – man merkt nichts von ARM. Es ist mit 6,9 Millimeter zwar dünner als viele Android-Tablets, doch auch das Huawei MateBook E ist so dünn. Wie für Tablets dieser Art üblich, gibt es ein Tastatur Cover und in dieses ist auch ein Kickstand eingebaut.

Das Display ist 12,3 Zoll groß, durch Gorilla Glass 4 geschützt und bietet eine FullHD-Auflösung von 1920 x 1280 Pixel. Es hat also ein Seitenverhältnis von 3:2 und auf dem Display soll man mit einem Stylus schreiben können. Genaue Details zum Stift kennen wir jedoch nicht.

Zur weiteren Ausstattung gehören 4GB bis 8GB RAM und 128GB bis 256GB UFS-Flash-Speicher, der sehr schnell sein soll. Dazu gibt es WLAN, GPS und einen einzigen USB Typ C Anschluss. Weitere Ports – bis auf den für die Tastatur – sind nicht eingebaut.

HP Envy X2 mit Riesen-Akku

HP Envy X2 mit Stylus

Ok, genau genommen ist die Überschrift falsch. Ich habe nicht gefunden, wie groß der Akku im HP Envy X2 tatsächlich sein soll. Vermutlich ist es ein normaler, die lange Akkulaufzeit soll am Snapdragon 835 liegen. Das ist ein Qcta-Core Prozessor mit vier sparsamen und vier leistungsstarken Kernen. Wenn man ein FullHD-Video bei 50% Helligkeit wiedergibt, soll die Akkulaufzeit bei bis zu 20 Stunden liegen.

Arbeitet man draußen in der Sonne bei maximaler Helligkeit und hat mehrere Programme offen, liegt die Laufzeit sicherlich deutlich darunter. Doch selbst wenn es im realen Einsatz gut 10 Stunden sind, wäre das ziemlich gut. Kein anderes Windows-Tablet kommt aktuell auf solche Werte.

Ein weiterer Vorteil des Smartphone-Chips ist, dass es sich im Standby ähnlich gut verhalten soll. Tatsächlich spricht HP von einer Standby-Zeit von fast einem Monat. Ähnlich wie bei Smartphones und Android-Tablets, können im Hintergrund weiterhin Benachrichtigungen eingehen. Außerdem soll man das HP Envy X2 innerhalb von 90 Minuten auf 90 Prozent aufladen können.

HP Envy X2 mit LTE „Always On“

HP Envy X2 mit Tastatur

Interessant ist, dass standardmäßig Gigabit-LTE eingebaut ist. Tatsächlich gehört das HP Envy X2 zu Microsofts „Always On“ Initiative. Es kann und soll also ständig mit dem Internet verbunden sein. Eben genauso wie ein Smartphone. Vermutlich ist die SIM-Karte (optional?) bereits eingebaut. Man kann dann im Microsoft Store einen (Prepaid) Vertrag abschließen und dort auch bezahlen. Auf der diesjährigen Computex steckte diese Technologie bereits im ASUS Transformer Mini! Spannend ist das vor allem für Vielreisende.

Windows 10 S oder Windows 10 Pro?

HP Envy X2 präsentiert

Bereits vor einem Jahr hat Microsoft bekannt gegeben, dass sie daran arbeiten Windows 10 für ARM-Chipsets zu optimieren. Anders als beim damaligen Windows RT wird man aber nicht nur Apps aus dem Microsoft Store, sondern auch klassische Desktop-Programme verwenden können. Dennoch läuft auf dem HP Envy X2 ab Werk Windows 10 S – und somit sind wieder nur Apps aus den Microsoft Store installierbar. Die ersten Monate wird man aber kostenlos auf Windows 10 Pro upgraden können.

Mit Windows 10 Pro funktionieren dann wieder alle Programme. Allzu viele Details kennen wir hier noch nicht. Im Hintergrund läuft scheinbar eine Art Emulator. Bei gängigen Programmen soll es wohl keine merkbaren Performanceunterschiede geben. Bei anderen sieht das möglicherweise anders aus.

Das HP Envy X2 soll wie andere Windows-Geräte mit ARM-Chips Anfang des nächsten Jahres auf den Markt kommen und unter 1000 US Dollar kosten.


Keine News verpassen: Folge TabletBlog bei Facebook!

Anzeige

Powered by WPeMatico

eBay