Huawei MediaPad M3 Lite Unboxing: Das ist mein erster Eindruck

AdSense

Huawei MediaPad M3 Lite

Anzeige

Das Huawei MediaPad M3 Lite ist ein 10,1 Zoll großes Android-Tablet, das mit solider Mittelklasse-Hardware ausgestattet ist. Zu den Features gehören ein FullHD-Display, ein Fingerabdruckleser und gleich vier Lautsprecher. Diese wurden zusammen mit Harman Kardon entwickelt. Wie gut ist das Huawei MediaPad M3 Lite? Das möchte ich herausfinden und beginne meinen Test mit einem Unboxing-Video und meinen ersten Eindrücken.

Übrigens: Die WLAN-Version des Huawei MediaPad M3 Lite kostet rund 279 Euro (Link zum Angebot). Wer möchte, kann das Tablet aber auch mit LTE bekommen und zahlt dann rund 319 Euro (Link zum Angebot).

Design und Verarbeitung

Ich finde das Design des Huawei MediaPad M3 Lite ziemlich schick. Zwar besteht die Rückseite aus Kunststoff, doch ist der Rahmen aus Aluminium gefertigt. Dadurch liegt das Tablet durchaus gut in der Hand und fühlt sich nicht billig, sondern relativ hochwertig an.

Oben und unten sind jeweils zwei Lautsprecher angebracht. Insgesamt gibt es also vier Lautsprecher, die zusammen mit Harman Kardon entwickelt wurden und für einen besonders guten Sound sorgen sollen. Auch Tablets wie das iPad Pro haben vier Lautsprecher.

Über dem 10,1 Zoll großen Display sitzt eine 8 Megapixel Frontkamera. Die Kamera auf der Rückseite hat die gleiche Auflösung. Unter dem Display ist ein Fingerabdruckleser angebracht. Diese funktioniert wie bei den Smartphones von Huawei. Man kann das Tablet so schnell entsperren, es dank Gesten aber auch damit steuern.

Etwas schade ist, dass es keinen USB Typ C Anschluss gibt. Stattdessen hat Huawei dem Tablet einen einfachen MicroUSB Anschluss spendiert. Dazu gibt es einen Kartenslot für MicroSD-Speicherkarten. An der gleichen Stelle sitzt bei dem LTE-Modell auch der SIM-Kartenslot.

Display und Hardware

Das Display des Huawei MediaPad M3 Lite ist 10,1 Zoll groß. Es handelt sich hierbei um ein IPS-Panel mit einer FullHD-Auflösung von 1920 x 1200 Pixel. Bei der Displaygröße finde ich eine FullHD-Auflösung vollkommen ausreichend. Zu bedenken ist aber, dass es einige Konkurrenten mit deutlich höheren Pixeldichten gibt. Dazu gehört das kleine Huawei MediaPad M3 (Test).

Soweit ich bisher sehen konnte, sind die Eigenschaften des Displays ziemlich gut. Farben sehen schön aus, es scheint ausreichend hell zu sein und auch die Blickwinkel sind gut.

Huawei MediaPad M3 Lite Design

Unter dem Panel sitzt ein Qualcomm Snapdragon 435 OctaCore-Prozessor. Das ist ein Mittelklasse-Chip, dessen acht Kerne mit bis zu 1,4GHz laufen. Dazu gibt es 3GB Arbeitsspeicher und einen 32GB großen internen Speicher.

Der Prozessor ist für die meisten Anwendungen in der Regel ausreichend. Ihr werdet ohne Probleme in Office arbeiten oder im Chrome Browser durchs Internet surfen können. Auch Spiele wie Asphalt Xtreme kann man durchaus spielen. Es kann aber sein, dass es gelegentlich zur Rucklern kommt, wenn man das Spiel bei maximalen Einstellungen spielt.

Eine etwas bessere Performance zu einem sehr ähnlichen Preis bekommt man mit dem Lenovo Tab 4 10 Plus (Test). In diesem steckt ein Snapdragon 625, der in Benchmarks merkbar besser abschneidet. Dafür bekommt man dort aber nur 16GB Speicher und keinen Metallrahmen.

Android Nougat und EMUI

Auf dem MediaPad M3 Lite läuft Android 7.0 Nougat, das ist schön. Wir bekommen hier alle normalen Nougat Features inklusive der Multitasking Funktion. Wie üblich hat Huawei darauf ihre eigene Oberfläche gelegt, die EMUI heißt. Wer bereits ein Smartphone des Herstellers besitzt, wird sich dort sofort zurechtfinden.

Huawei hat ziemlich viele Apps vorinstalliert. Neben denen von Google und Microsoft sind auch eine ganze Reihe eigener Apps dabei. Die „Systemapps“ kann man nicht installieren, andere wie Facebook oder Instagram aber schon.

Das gute an der EMUI: Zwar ist das Interface stark angepasst, doch kann man es auch selbst stark anpassen. So könnt ihr die Oberfläche beliebig konfigurieren, das Design ändern, die Größe anpassen und den App-Drawer hinzufügen oder entfernen.

Huawei MediaPad M3 Lite Tablet

Huawei MediaPad M3 Lite: Ein gutes Tablet?

Ich muss das Tablet natürlich erst richtig testen, mehr als ein paar Stunden habe ich damit noch nicht verbracht. Aber mein erster Eindruck vom Huawei MediaPad M3 Lite ist soweit ziemlich gut. Mir gefällt die Verarbeitung für den Preis sehr gut, das Display ist schön und wir bekommen aktuelle Software. Mit dem Lenovo Tab 4 10 Plus gibt es allerdings einen starken Konkurrenten mit etwas flotterer Hardware.

Letzte Aktualisierung am 2017-08-09 / Affiliate Links / Bildquelle: Amazon Partnerprogramm

Keine News verpassen: Folge TabletBlog bei Facebook!

Powered by WPeMatico

eBay